Samstag, 16. Dezember 2017

Adventskalenderfreude 3. Woche

Jetzt ist schon die 3. Woche des Adventskalenderwichteln vorbei (in 8 Tagen ist schon Weihnachten) und ich hatte jeden Morgen wieder sehr viel Freude den Kalender von Eileen (mit Herz und K(n)öpfchen) zu öffnen.


9. Herz Schlüsselringe und Fimo-Knöpfe und Anhänger
10. Gestickte Aufnäher
11. Webbänder
12. Gehäckelte Blumen


13. vier rote Sterne
14. Nochmal gestickte Aufnäher
15. Kleines Täschchen für den Schlüsselbund
16. Bei dem heutigen Türchen weiß ich noch nicht genau wofür es ist...
      Jemand ne Idee?

Liebe Grüße,
Marie

Vielen Dank, Katha und Janny, dass ihr das Wichteln wieder organisiert habt!

Freitag, 8. Dezember 2017

Adventskalenderfreude 1. und 2. Woche

Die erste Woche ist vorbei und es wird Zeit für die erste Zusammenfassung von dem Inhalt der in meinem Kalender von Eileen (mit Herz und K(n)öpfchen) war.

 

1. Kleine Anhänger für Taschen und co.
2. Feine Spitze
3. Taschenverschlüsse
4. Stern und Haftetiketten


5. Körbchen und Gummibärchen
6. Täschchen
7. Blaue Snaps
8. Fondantausstecher

Bedanken möchte ich mich noch bei Katha und Janny, die dasWichteln organisiert habe!

Liebe Grüße,
Marie

P.S.: Es kann sein, dass ich es nicht immer ganz rechtzeitig schaffe alle Beiträge zu schreiben, denn hier ist in letzter zeit total viel los und ich habe ach noch eine Erkältung bekommen.

Freitag, 1. Dezember 2017

Adventskalenderwichteln 2017: Der Teaser und mein Kalender

Mit viel Verspätung kommt hier der Teaser für den Adventskalender, den ich für Marita von Maritabw macht´s möglich gemacht habe. Das darf ich hier nun auch schon verraten, denn der Kalender ist mittlerweile schon angekommen.
Wie auch letztes Jahr habe ich alle 24 Päckchen in Geschenkpapier verpackt und die Nummern in Kreisen drauf geklebt.


Und wenn wir nun schon dabei sind: Das ist mein Kalender von Eileen (mit Herz und K(n)öpfchen)!
Auch er hatte Verspätung (in der Vorweihnachtszeit ist halt immer so viel los, ich spreche aus Erfahrung), weshalb ich die beiden Posts auch einfach zusammen gefasst habe.
Ich war echt erstaunt, wie groß das Paket war.



Das erste Türchen habe ich auch schon auf gemacht, die Zusammenfassung der ersten Woche gibt es aber erst in einer Woche, aber ich versuche jeden Tag ein Bild vom Inhalt in meine Instastory zustellen.


Veranstaltet hat das Wichteln dieses Jahr wieder Katha und Janny, Danke dafür!

Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße,
Marie

Verlinkt: Freutag

Donnerstag, 23. November 2017

Musselin-Tuch

Auch diesen Monat möchte ich wieder bei der #nähdirwas Mitnähaktion von Kunecoco, KathaStrophal und Mein Feenstaub mitmachen.
Das Motto war dieses Mal „Warm eingepackt“.
Im Winter gehört bei mir neben der Strickjacke auch immer ein Schal zum Outfit und was könnte besser als der allerbeste lieblings Schal zu diesem Motto passen? Nichts!


Dieses Tuch ist wirkeich ein absolutes Must-Have in diesem Winter!
Es geht total schnell zu nähen und passt fast zu allem.
Der Stoff ist, wie auch der Stoff für diese Tasche, aus dem Stoffladen Self Tissus in Frankreich, es gibt aber auch tollen Musselin im Internet bei z.B. Alles für Selbermacher oder auf dem Stoffmarkt.


Und an alle die sich jetzt denken: Hä, trägt die eine Windel um den Hals?
Nein, das ist Musselin, DER Trendstoff des Jahres 2017. Ich war am Anfang auch sehr skeptisch was diese Art von Stoff angeht, doch als ich das Tuch von Nadine auf Instagram gesehen habe, wollte ich dann doch auch eins.
Genäht ist der Schal ruckzuck. Ich habe es einfach an den Seiten zwei mal 1 cm umgenäht, dass dauert zwar ein bisschen länger, aber ich finde es ordentlicher als nur mit der Overlock versäubert.


Leider sind die Bilder drausen dieses Mal nicht so gut geworden, da irgendeine Einstellung an der Kamera falsch war und das Licht nicht mehr so hell war, dafür gibt es noch ein Bild von dem Tuch im Alltag.
Beim Fahrrad fahren möchte ich es echt nicht mehr missen, besonders jetzt, wo es morgens nur noch ein paar Grad über Null hat.


Liebe Grüße,
Marie

Zutaten:
Stoff: Self Tissus (ein französischer Stoffladen)
Schnitt: Quadrat 1,30*1,30 an den Seiten ungenäht
Verlinkt: RUMS, #naehdirwas

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

So lautet das Motto der #nähdirwas Mitnähaktion von Kunecoco, KathaStrophal und Mein Feenstaub, die ich in den letzten Monaten entdeckt habe. Allerdings ist mir zu den letzten Themen nichts eingefallen, das ich nähen könnte. Doch als am 1. Oktober die E-Mail mit dem neuen Thema kam, wusste ich es sofort:
Meine neue Tasche aus Kunstleder. Sie glänzt, ist aber kupfern und nicht golden.


Den Stoff habe ich aus einem Stoffladen in Frankreich, in den wir dieses Jahr endlich einmal gegangen sind, nachdem wir schon 3 mal vorbei gefahren sind.
Einen Schnitt gibt es nicht, denn ich habe ihn frei erfunden. Die einzige Vorraussetzung die, die Tasche erfüllen soll, ist dass sie kleiner als D4 sein muss. Der Grund: Ich wollte sie für das New Pop Festival und damit ich sie mit ins Konzert nehmen darf, durfte sie nicht größer sein.


Ende 2015 hatte ich mir diese Clutch genäht und sie war oft im Gebrauch. Wenn ich in die Stadt ging, aber keine große Tasche mitnehmen wollte oder bei einem Konzert, bei dem ich nur Handy und Schlüssel gebraucht habe.
Die neue Tasche sollte diese Tasche ersetzen und ein bisschen größer sein. Ich finde, es hat perfekt geklappt und sie war auch schon fleißig im Einsatz.


Und man sieht ihr ihre wahre Größe gar nicht an. Als ich Anfang Oktober in Berlin war, hatte ich tagsüber immer nur diese Tasche dabei und es hat alles rein gepasst. Sogar für meine dünne Strickjacke und die Kamera war genug Platz.
Hier der Beweis: Das Foto ist auf der Treppe mit rotem Teppich vor dem Konzerthaus in Berlin entstanden.


Es war das erste Mal, dass ich Kunstleder vernäht habe und es hat gut geklappt, auch wenn meine Maschine an manchen Stellen ein bisschen hing. Innen gibt es noch eine kleine extra Tasche für mein Handy, damit es von den Schlüsseln nicht verkratzt wird und immer griffbereit ist.
Als i-Tupfen habe ich kupfernes Taschenzubehör verwendet. Das verleiht der Tasche ein noch edleres Aussehen.


Liebe Grüße,
Marie

Zutaten:
Stoff: Self Tissus (ein französischer Stoffladen)
Taschenzubehör: Snaply
Schnitt: Frei erfunden, mit der Vorraussetzung kleiner als A4
Verlinkt: RUMS, #naehdirwas (Hier geht es zu den Regeln), Taschen und Täschchen

Freitag, 6. Oktober 2017

Adventskalenderwichteln 2017

Es ist wieder so weit: Zeit zum Bewerben für das Anventskalenderwichteln 2017!
Ich habe bereits letztes Jahr mitgemacht und es hat total viel Spaß gemacht. Nun hoffe ich, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei sein kann. Auch wenn ich dieses Jahr nicht in Jedem Monat gebloggt habe. (Warum? Könnt ihr hier nachlesen)
Wer auch mitmachen möchte muss sich beeilen, den die Anmeldefrist endet heute. Alle Regeln könnt ihr hier nochmal nachlesen

So sah ein Adnentskalender übrigens letztes Jahr aus, den ich von der lieben Antetanni bekommen habe:



Liebe Grüße,
Marie

Donnerstag, 28. September 2017

KimonoTee als Sommerbluse

Während hier allmählich der Herbst kommt, möchte ich euch eins meiner Lieblingsteile dieses Jahr im Sommer zeigen. ich habe sie bereits in den Pfingstferien genäht und total gerne angehabt.
Die Bilder sind aus unserem Urlaub in der Bretagne, aus dem ich euch auch hier schon mein Kleid gezeigt habe. Wieder hatten wir tollers Wetter mit Sonnenschein, doch dieses mal trügt der Schein, denn es hat stark gewindet und war seeeehr kalt, sodass das Fotoshootig fast, nicht stadt gefunden hätte. Aber wer schöne Fotos will, muss leiden. Und hey, es hat sich gelohnt!



Entstanden ist die Bluse nach einer Idee in meinem Kopf. Keine Ahnung wie die dahin kam, sie war einfach da.
Als Grundschnitt habe ich das Freebook "KimonoTee" von Maria Denmark genommen und direkt unter der Armen geteilt. Der obere Teil ist aus Spitzen-Stoff und daran habe ich eine dünnen, leichten Stoff gerafft dran genäht. Dadurch war sie im den Sommer schön luftig und perfekt für richtig heiße Tage.
Ich habe für diese Bluse auch schon ein Tutorial geplant, bis vor kurzem hat mir aber der richtig Stoff gefehlt und das Wetter für Blusenist nun ja auch schon vorbei. Aber es steht noch auf meiner To Do Liste für Sommer 2018.


Am Rücken habe ich einen Schlitz mit Knopf gemacht, da ich beim Nähen Angst hatte , die Bluse könne mir sonst nicht passen bzw. ich könnte ich rein oder raus kommen. Die Sorgen waren um sonst und da der Druckknopf immer auf gegangen ist, habe ich ihn nun zugenäht und der Schlitz ist nur noch Dekoration.


Dem genauen Beobachter mag aufgefallen sein, dass ich auf manchen Fotos eine Leggings an habe und auf anderen nicht. Und das, obwohl alle Bilder am selben Strand, zur selben Zeit entstanden sind...
Das ist wieder typisch Marie! Grund: Am Ende habe ich es (im Vergleich zu meiner Mutter, die es von Anfang an gesagt hat) doch eingesehen, dass es mit Leggings (trocken) nichts wird, aber erst als sie so oder so schon zu 50% nass war. Aber es war auch echt kalt!
Tolles Gefühl, wenn der Schmerz nach lässt“ 
Zitat von meinem Vater



Liebe Grüße,
Marie

Zutaten:
Stoff: Aus dem heimischen Stoffregal
Schnitt: Grundschnitt KimonoTee* der Rest ist frei erfunden
Verlinkt: RUMS
 *Man bekommt das Freebook, wenn man sich für den Newsletter anmeldet